Kinder malen zusammen an einem Tisch

Nach der Lerncoach Ausbildung das Lernen lehren

In Anbetracht der Schulpflicht, die in Deutschland zwischen neun und zehn Jahre beträgt, zeigt sich, welch hohen Stellenwert das Lernen hat. Umso wichtiger ist es auch, Fachkräfte wie Lernberater oder Lerncoaches auszubilden, die dabei unterstützen, dass Kinder und Jugendliche lernen können und Inhalte auch aufnehmen können. Die Lerncoach Ausbildung hat sich dies zur Aufgabe gemacht und fokussiert dabei den Ansatz nach der Ausbildung zu lehren, wie man richtig lernt.

Lerncoach vs. Lernberater? Hier steigen Zwillinge in den Ring

Das „vs.“ zwischen Lerncoach und Lernberater kann an dieser Stelle gerne direkt gestrichen werden, steht hier nicht etwa ein Gegensatzpaar im Ring, sondern wohl eher ein Zwillingspärchen. Ob nun die Ausbildung zum Lerncoach absolviert wird oder die Ausbildung zum Lernberater, ist inhaltlich kaum zu unterscheiden – hierbei handelt es sich schlichtweg um zwei Namen für ein und dieselben Ziele. Da die Bezeichnung nicht rechtlich geschützt ist, ist ein Vergleich der Fernlehrgangsanbieter zu empfehlen. Das entsprechende Infomaterial kann hier kostenlos und unverbindlich angefordert werden.

Die Ziele, die Lerncoaches/Lernberater gleichermaßen nach Abschluss ihrer Ausbildung haben, lassen sich so formulieren: Sie …

  • beschäftigen sich mit Fördermethoden.
  • entwickeln ein Grundverständnis für die physiologischen und psychologischen Voraussetzungen, die das Lernen beeinflussen.
  • erlernen Methoden, um Störungen praktisch zu nivellieren und auszumerzen.
  • erlernen Methoden, um beratend tätig zu werden.
  • haben das Ziel, das Lernen produktiv und stressfrei zu halten.
  • lernen Stärken und Schwächen zu nutzen.

Dabei zeigt sich, dass Lerncoaches und Lernberater zwar ein Thema haben, dabei aber zwei Personengruppen ansprechen – nämlich Kinder und Eltern gleichermaßen. Der Ansatz ist hier ein ganz anderer als in der klassischen Nachhilfesituation, denn: Es geht nicht um die Inhalte, die gelernt werden, sondern darum WIE gelernt wird. Damit rückt die Lernberatung bzw. das Lerncoaching auch deutlich näher an die Erziehungsberatung heran, die ihrerseits einen ganzheitlichen Ansatz hat und sich nicht auf einen einzelnen Erziehungsfaktor reduzieren lässt.

Summa summarum haben diejenigen, die die Lerncoach Ausbildung absolvieren, ein ambitioniertes Ziel vor Augen: Sie möchten Lernhemmnisse beseitigen bzw. aktiv nutzbar machen, damit Lernen Spaß macht und effektiv betrieben werden kann. Im Fokus stehen dabei häufig die positiven Ressourcen und nicht etwa die Defizite. Ziel ist stets die praxisorientierte Umsetzung, die zu besseren (Lern-)Ergebnissen führen soll.

Die Lerncoach Ausbildung eignet sich für mehrere Zielgruppen

Grundsätzlich profitieren all diejenigen von der Lerncoach Ausbildung, die als Pädagoge (z.B. als Kindergärtner, Kinderpfleger, Erzieher) arbeiten und durch die Weiterbildung zum Lernberater zusätzliche Fähigkeiten erwerben wollen.

Auch der von der IHK zertifizierte Weiterbildungspädagoge kann von der Lerncoach Ausbildung profitieren. Im therapeutischen und psychologischen Metier ebenso wie in der Jugendarbeit und sogar als Nachhilfelehrer kann die Lerncoach Ausbildung dazu dienen, die Arbeit zu optimieren – indem andere Ansätze gewählt werden, um das Lernen mit Freude und Erfolg zu meistern. Wer ohnehin bereits in der Beratung tätig ist – beispielsweise als Erziehungsberater oder mit Fokus auf das Thema Entwicklung – der kann mit der Ausbildung zum Lerncoach ein weiteres Leistungsmerkmal in seinem Portfolio ergänzen. Gerade freiberufliche Berater können diesen Baustein nutzen, um weitere Aufträge zu generieren.

In diesen Themenbereichen werden angehende Lernberater geschult

Die folgenden Themenbereiche können im Rahmen der Lerncoach Ausbildung thematisiert werden. Da es in diesem Bereich mehr als einen Fernlehrgangsanbieter gibt, ist es sinnvoll, das Infomaterial zu bestellen, das hier kostenlos und unverbindlich angeboten wird. Nur so kann mit Blick auf die Lernbereiche entschieden werden, welche Inhalte besser zum individuellen Anliegen passen.

Theoretische Grundlagen
Grundlagen der Neurobiologie, Entwicklung im Kindesalter, Schulfähigkeit
Lernen in Theorie und Praxis
Lernförderung in der Schuleingangsphase, Lerntypen und Organisationsprofile, Lerntechniken, Lernvoraussetzungen, Spiele in der Lernpraxis
Störungen
AD(H)S, Legasthenie, Dyskalkulie, Lese-Rechtschreib-Störung (LRS), Rechenstörungen, Hochbegabung, Förderung von Teilleistungen
Praxiswissen
Beratungsprozess, Gesprächsführung, Beraterpersönlichkeit, Marketing

Bezüglich Ausbildungsdauer und Praxisseminaren lohnt ein Vergleich

Je nach Anbieter variiert auch der Zeitaufwand, der anvisiert wird. Zwischen 12 und 16 Monaten Regelstudienzeit wird für die Ausbildung zum Lerncoach bzw. Lernberater ausgewiesen. Dabei muss mit einem wöchentlichen Lernaufwand von etwa sieben Stunden gerechnet werden. Ein weiterer Unterschied ist der Praxisteil des Fernlehrgangs: Ein Wochenend-Seminar plus die Empfehlung, zwei Sonntage mit jeweils vier Vorlesungen zu besuchen, stehen einem dreitägigen Praxisseminar entgegen, in dem es darum gehen soll, die gelernten Inhalte praktisch zu vertiefen.

Auch hier gilt: Diejenigen, die sich für die Ausbildung zum Lerncoach bzw. zum Lernberater interessieren, sollten einen Blick in das Infomaterial werfen, das hier kostenlos und unverbindlich angeboten wird. Nur so kann mit Blick auf individuelle zeitliche und örtliche Rahmenbedingungen flexibel reagiert werden.

GRATIS INFOMATERIALBriefumschlag Symbol
INFOMATERIAL
Check Symbol Infomaterial Banner Text GRATIS
Check Symbol Infomaterial Banner Text UNVERBINDLICH
Check Symbol Infomaterial Banner Text UNKOMPLIZIERT
Lerncoach
Dauer 16 Monate
16 Monate
Piktogramm: Stern mit Free beschriftet symbolisiert kostenlose Probelektion
Probestudium
Lernaufwand - 6-8 Std in der Woche
6-8 Std./Woche
Preis auf Anfrage
Kosten auf Anfrage
Lerncoach
Dauer 16 Monate
16 Monate
Piktogramm: Stern mit Free beschriftet symbolisiert kostenlose Probelektion
Probestudium
Lernaufwand - 6-8 Std in der Woche
6-8 Std./Woche
Preis auf Anfrage
Kosten auf Anfrage
Lerncoach
Dauer 16 Monate
16 Monate
Piktogramm: Stern mit Free beschriftet symbolisiert kostenlose Probelektion
Probestudium
Lernaufwand - 6-8 Std in der Woche
6-8 Std./Woche
Preis auf Anfrage
Kosten auf Anfrage
Lernberater
Dauer 12 Monate
12 Monate
Piktogramm: Stern mit Free beschriftet symbolisiert kostenlose Probelektion
Probestudium
Lernaufwand - 7 Std in der Woche
7 Std./Woche
Preis auf Anfrage
Kosten auf Anfrage
Diese Artikel könnten Sie auch interessieren
Das Sozialmanagement Studium

Das Sozialmanagement Studium

Das Sozialmanagement Studium an der Apollon Hochschule geht neue Wege: Mit dem Bachelor-Studiengang werden Inhalte der Sozialen Arbeit mit betriebswirtschaftlichen Studieninhalten angereichert. Die Absolventen decken eine Marktlücke.

mehr lesen
Im Fernlehrgang zum Entwicklungsberater

Im Fernlehrgang zum Entwicklungsberater

Sie interessieren sich für die frühkindliche Erziehung? Der Fernlehrgang Entwicklungsberater der BTB begleitet Eltern während der ersten Lebensjahre des Kindes bis zum Schuleintritt. Legen Sie noch heute Ihren Grundstein für eine erfolgreiche Zukunft und bauen Sie ein profundes Wissen bequem im Fernstudium auf.

mehr lesen
Gepr. Aus- und Weiterbildungspädagoge (IHK)

Gepr. Aus- und Weiterbildungspädagoge (IHK)

Gepr. Aus- und Weiterbildungspädagogen und -pädagoginnen erarbeiten zielgruppenorientierte Aus- und Weiterbildungskonzepte für Auszubildende in Betrieben und helfen dabei diese umzusetzen. Das garantiert den Azubis den Spaß an der Ausbildung.

mehr lesen