loading icon

Die Ausbildung zum Erziehungsberater

Egal ob Sie bereits in dem Erziehungsbereich tätig sind, oder an einem Quereinstieg interessiert sind. Die Ausbildung in der Erziehungsberatung bereitet sie optimal auf ein spannendes und abwechslungsreiches Aufgabenfeld mit täglich neuen Herausforderungen vor.

Rund um die Ausbildung zum Erziehungsberater

Voraussetzungen

Voraussetzungen

Kontaktfreudige Menschen, die mit Kindern und Erwachsenen gleichermaßen umgehen können, haben gute Voraussetzungen für den Beruf des Erziehungsberaters. Wer bereits Grundkenntnisse in Erziehungsfragen im Privaten oder Beruflichen sammeln konnte, dem fällt der Einstieg noch leichter. Zudem schreiben einige Lehrgangsanbieter die Mittlere Reife als schulische Voraussetzung vor.

Ausbildungsinhalte

Ausbildungsinhalte

Während der Ausbildung zum Erziehungsberater werden verschiedene Lernfelder thematisiert: Entwicklung, Erziehung, Wissenstransfer sowie Beratung und Konfliktbewältigung. Dabei werden sowohl theoretische Inhalte thematisiert als auch praktische Techniken zur Gesprächsführung erlernt. Ein Beispiel für die Theorie ist die Entwicklungspsychologie.

Fördermöglichkeiten

Fördermöglichkeiten

Aufwendungen für Aus- und Weiterbildungen können in der privaten Steuererklärung geltend gemacht werden. Darüber hinaus gibt es eine Vielzahl an Fördermöglichkeiten: Bildungsprämie, Bildungsgutschein, Weiterbildungssparen, Begabtenförderung, Bildungsurlaub und Förderprogramme von Arbeitsagentur und Bundeswehr stellen Möglichkeiten dar, die Kosten für die Ausbildung zu reduzieren.

Kosten

Kosten

Der jeweilige Anbieter legt die Kosten für den Fernlehrgang fest, kann aber auch bestimmen, welche zusätzlichen Angebote die Studenten nutzen können. Aus diesem Grund gilt: Wer die Kosten und gebotenen Leistungen im Detail vergleichen möchte, kann dies am besten mit den kostenlos angebotenen Informationsmaterialien der einzelnen Lehrgangsanbieter.

Dauer

Dauer

Circa 15 Monate sind für den Fernlehrgang Erziehungsberatung angesetzt, obgleich gerade der Vorteil des Fernstudiums in der absoluten Flexibilität liegt. Und das bedeutet: Wer mehr Zeit benötigt, kann die Ausbildung verlängern. Sie kann aber auch verkürzt werden. Bei einem Fernlehrgang zum Erziehungsberater ist von einem wöchentlichen Lernaufwand von circa 4 bis 6 Stunden auszugehen.

Abschluss

Abschluss

Es gibt keine staatlich und einheitlich geregelten Ausbildungsablauf in der Erziehungsberatung. Umso mehr weckt ein Abschluss bei einem renommierten Institut bei denen Vertrauen, die auf die fachliche Kompetenz eines Erziehungsberaters bauen. Jedoch sind alle Fernlehrgänge der eingebundenen Institute durch die Staatliche Zentralstelle für Fernunterricht (ZFU) zertifiziert.

Infomaterial anfordern Banner - Erziehungsberater
Infomaterial anfordern Banner - Erziehungsberater
Infomaterial anfordern Banner - Erziehungsberater
Erziehungsberatung
Dauer 17 Monate
17 Monate
5 Seminartage
5 Seminartage
Lernaufwand - 5 Std in der Woche
4-6 Std. die Woche
Preis auf Anfrage
Kosten auf Anfrage
Erziehungsberatung
Dauer 17 Monate
17 Monate
5 Seminartage
5 Seminartage
Lernaufwand - 5 Std in der Woche
4-6 Std. die Woche
Preis auf Anfrage
Kosten auf Anfrage
Erziehungsberatung
Dauer 17 Monate
17 Monate
5 Seminartage
5 Seminartage
Lernaufwand - 5 Std in der Woche
4-6 Std. die Woche
Preis auf Anfrage
Kosten auf Anfrage
Erziehungsberatung
Dauer 17 Monate
17 Monate
5 Seminartage
5 Seminartage
Lernaufwand - 5 Std in der Woche
4-6 Std. die Woche
Preis auf Anfrage
Kosten auf Anfrage
Erziehungs- & Entwicklungsberater
Dauer 15 Monate
18 Monate
5 Seminartage
8 Seminartage
Lernaufwand - 10-12 Std in der Woche
10-12 Std. die Woche
Preis auf Anfrage
Kosten 1341€

Erziehungsberater – Beruf mit Perspektive

Ausbildung zum Erziehungsberater – im Fernlehrgang weiterbilden. Die Erziehungsberatung ist ein facettenreiches Themengebiet, abhängig vom Alter und den Lebensumständen. Ähnlich vielfältig ist auch das Angebot an Berufsbezeichnungen, welche sich mit der Erziehung von Kindern und Heranwachsenden beschäftigt. Neben dem Erziehungsberater gibt es viele weitere, branchenspezifische Berufe. Eine eindeutige Abgrenzung ist oft nicht möglich, da sich die Aufgabenbereiche überschneiden. Der Lehrgang Erziehungsberatung stellt die Aus- und Weiterbildung mit einer breiten Abdeckung dar.
Bewertung: 4.6
Abstimmungen: 12
Bitte warten...
Lesenswertes zur Erziehungsberater Ausbildung

Wie gelernt wird, erklärt der Lerncoach

Da das Lernvermögen jedes Einzelnen von verschiedenen äußeren Faktoren bedingt wird, ist es sinnvoll zu wissen, wodurch Lernen bedingt wird und wie der Lernvorgang optimiert werden kann. Die Lerncoach Ausbildung vermittelt das Fachwissen.

mehr lesen

Ausbildung zum Erzieher

So umfangreich die Lerninhalte, so vielfältig sind die Berufsmöglichkeiten mit der Ausbildung Erzieher. Was auf dem Lehrplan der Fresenius Hochschule steht und wer auch ohne pädagogische Vorbildung Erzieher werden kann, erfahren Sie hier.

mehr lesen

Gepr. Aus- und Weiterbildungspädagoge (IHK)

Gepr. Aus- und Weiterbildungspädagogen und -pädagoginnen erarbeiten zielgruppenorientierte Aus- und Weiterbildungskonzepte für Auszubildende in Betrieben und helfen dabei diese umzusetzen. Das garantiert den Azubis den Spaß an der Ausbildung.

mehr lesen

Karriere als Erziehungsberater – Ausbildung via Fernlehrgang

Die Erziehungsberater Ausbildung setzt auf die Verknüpfung theoretischer und praktischer Ansätze. Entwicklung, Erziehung, Wissenstransfer sowie die Bewältigung von Konflikten und die Unterstützung durch Beratungsleistung stehen bei der Ausbildung im Fokus.

Ein Blick in die Vergangenheit

Gesellschaftliche und politische Entwicklungen unterlagen in den vergangenen Jahrzehnten einem Wandel. Brüche, Widersprüche und Gegensätze sind mächtiger geworden und haben auch soziale Entwicklungen zur Folge, die es nun gilt professionell aufzufangen. So ist die Erziehungsberater Ausbildung eine Chance, emanzipiert und qualifiziert die anstehenden Herausforderungen anzunehmen.

Erziehungsberatung ist bereits seit langem ein Thema:

  • Bereits im Jahr 1953 sah das Jugendwohlfahrtsgesetz vor, Beratungsstellen einzurichten und diese auch entsprechend zu unterstützen. Ziel sollte sein, die Augen für die Bedürfnisse der Kinder zu öffnen. Schnell wurden auch Schulprobleme thematisiert (die heute ein Lerncoach löst). Selbst die Ansprüche besonders ehrgeiziger Eltern sowie Eheprobleme waren bereits ein Thema.
  • Ab den 60er Jahren ergänzten Themen wie die Legasthenie das inhaltliche Portfolio. Auch Sexualerziehung und Drogenprobleme wurden bereits in dieser Zeit behandelt. Mit dem Trend zu psychologischen Testverfahren war die Ausrichtung der Erziehungsberatung deutlich psychologischer und auch psychotherapeutischer. Sprunghaft stieg in diesem Zusammenhang die Zahl der Beratungsstellen an.
  • 1978 wurden „Beratungsstellen für Eltern, Kinder und Jugendliche“ eingerichtet, die Schwellenängste verhindern sollten. Im Jahr 1991 folgte eine Verankerung der Erziehungsberatung im Kinder- und Jugendhilfegesetz mit den Worten „Hilfe zur Erziehung“.

Fachwissen trifft Passion

Die Ausbildung zum Erziehungsberater ist eine Option, sich professionell auf die Beratung von Kindern und Erwachsenen vorzubereiten. Nach einer Lehrgangszeit von etwa 15 Monaten sind Interessierte, die ohnehin Spaß an der Arbeit und am Umgang mit Kindern haben, mit so viel Fachwissen ausgestattet, dass eine professionelle Beratungsleistung angeboten werden kann.

Die besonders flexible Form der Ausbildung im Fernstudium spricht zum einen diejenigen an, die ohnehin schon im Bereich der Pädagogik (z.B. als Kinderpfleger) aktiv sind, und nach einer thematisch passenden Weiterbildung suchen. Auch wer als Erzieher arbeitet, wird von der Erziehungsberater Ausbildung profitieren, denn während die Ausbildung zum Erzieher auf klassische pädagogische Fähigkeiten abzielt, stellt die Erziehungsberater Ausbildung einen Zusammenhang zwischen Entwicklung, Erziehung und Lernphase her und verweist in dieser Phase auch auf die Konfliktbewältigung. Zusätzlich bietet die Erziehungsberatung für Quereinsteiger ein interessantes Themengebiet.

Der Erziehungsberater ist kein Newcomer und kein kurzfristiger Trend. Vielmehr ist er zum Fachmann geworden, der in einer Zeit des Wandels mehr denn je gebraucht wird. Wie facettenreich die Erziehungsberatung sein kann, verrät ein Blick in die Kategorie Alternativen auf diesem Portal. Wer sich für eine Aus- und Weiterbildung interessiert, hat die Möglichkeit, direkt kostenlos und unverbindlich entsprechendes Informationsmaterial der Lehrgangsanbieter zu bestellen.

Last Updated on