loading icon

FAQ – Häufig gestellte Fragen

Hier beantworten wir Ihnen die häufigsten Fragen rund um die Ausbildung zum Erziehungsberater. Hier geben wir Ihnen in aller Kürze die Antworten auf die am häufigsten aufkommenden, ausbildungsbezogenen Fragen rund um die Erziehungsberater Ausbildung. Weitreichendere und ausführlichere Informationen finden Sie in unseren entsprechenden Fachartikeln.
Bewertung: 5.0
Abstimmungen: 2
Bitte warten...
Wie komme ich an das Infomaterial?

Die Informationsbroschüren, auch Studienführer genannt, der einzelnen Lehrgangsanbieter können Sie kostenlos und unverbindlich über unsere Webseite anfordern. Die Unterlagen werden direkt von den Instituten versandt.

Was sind die Voraussetzungen für eine Ausbildung in der Erziehungsberatung?

Neben einem ausgeprägten Interesse an der Thematik Erziehung, Empathie und Kommunikationsfähigkeit, empfehlen die meisten Lehrgangsanbieter einen mittleren Schulabschluss.

Was kostet die Ausbildung?

Die Kosten variieren, abhängig vom Institut und der Art und des Umfang des Lehrgangs. Die aktuellen Kosten entnehmen Sie bitte den kostenlos angebotenen Informationsunterlagen der Lehrgangsanbieter. Beachten Sie unsere Tipps zu Förder- und Finanzierungsmöglichkeiten.

Wie lange dauert der Lehrgang?

Die exakte Regelstudienzeit der einzelnen Lehrgänge finden Sie in den Kurzinformationen in unseren Anbieterblöcken. Die Dauer kann nach Absprache bei allen Anbietern kostenlos verlängert oder auch verkürzt werden. Lehrgangsabhängig ist mit einem wöchentlichen Lernaufwand zwischen 4 und 10 Stunden zu rechnen.

Wann beginnen die Kurse?

Bis auf wenige Ausnahmen ist bei den meisten Fernlehrgängen rund um das Thema Erziehung ein sofortiger Studienbeginn möglich.

Kann man die Ausbildungszeit verlängern bzw. verkürzen?

Die Ausbildungszeit kann nach Absprache kostenlos verlängert oder auch verkürzt werden. Zudem bieten viele Institute eine kostenlose Nachbetreuungszeit für ihre Lehrgangsteilnehmer an.

Welche Fördermöglichkeiten werden geboten?

Aus- und Weiterbildungskosten können bei der jährlichen Steuererklärung geltend gemacht werden. Darüberhinaus gibt es verschiedene Fördermöglichkeiten für unterschiedliche Gruppen.

Was ist Fern­unter­richt?

Das Hauptunterscheidungsmerkmal von Fernunterricht, auch Fernstudium genannt, zum Präsenzunterricht liegt in der Ortsungebundenheit. Bei einem Fernlehrgang können Sie Ort und Zeit zum Lernen frei bestimmen. Sie bearbeiten die Studienunterlagen im Selbststudium. Regelmäßige Einsendeaufgaben bringen die benötigte Rückmeldung zu Ihrem Lernfortschritt.

Welche Vorteile hat Fern­unter­richt?

Ein Fernlehrgang bietet maximale Flexibilität, da man orts- und zeitungebunden lernen kann. Er lässt sich somit gut in den Alltag integrieren.

Für wen ist ein Fern­lehrgang geeignet?

Für all diejenigen, die sich neben Beruf und Familie weiterbilden wollen und die gebotene Flexibilität eines Selbststudiums schätzen. Es erfordert jedoch ein gewisses Maß an Disziplin, Eigeninitiative und Motivation.

Wer bietet Fern­unter­richt an und welche Anbieter gibt es?

Einen Überblick finden Sie auf unserer Anbieterseite. Besuchen Sie dort auch die detaillierten Profile der Fernlehrgangsanbieter um sich ein genaueres Bild des Institus zu machen.