Zwei passende Puzzleteile werden zusammengefügt

Die Voraussetzungen der Erziehungsberater Ausbildung

Wer sich für eine Ausbildung zum Erziehungsberater entscheidet, der bringt eine Voraussetzung meist ganz automatisch mit: das Interesse an Pädagogik, Erziehung und der Zusammenarbeit mit Menschen. Neben dieser persönlichen Eignung schreiben die Fernschulen verschiedene Voraussetzungen für die Erziehungsberater Ausbildung vor. So verlangen einige z.B. einen mittleren Bildungsabschluss oder ein bestimmtes Mindestalter. Doch für jeden persönlichen Hintergrund findet sich der passende Fernlehrgang, in dessen Profil Interessierte passen. Verschaffen Sie sich hier einen Überblick über die verschiedenen Voraussetzungen der von uns empfohlenen Fernanbieter.

Die persönlichen Voraussetzungen für angehende Erziehungsberater

Wichtig zu wissen: Die Arbeit eines Erziehungsberaters setzt sich im Wesentlichen aus 2 grundlegenden Bausteinen zusammen. Aus diesen lassen sich Eigenschaften ableiten, die für diesen Beruf von besonderer Bedeutung sind. Wer diese Voraussetzungen für die Erziehungsberater Ausbildung mitbringt, dem wird es leichter fallen die Ausbildungsinhalte anzuwenden.

  • Die pädagogische Komponente wird bedingt durch den Erziehungsansatz. Ähnlich wie bei einem Kinderpfleger (die heutige Bezeichnung für den Kindergärtner) oder Erzieher helfen (angehenden) Erziehungsberatern diese Eigenschaften: gute Kommunikationsfähigkeiten, Verantwortungsbewusstsein, Sprachgewandtheit sowie ein gewisses Maß an Empathie und Einfühlungsvermögen. Mit diesen lässt sich das pädagogische Wissen der Ausbildung einfach in die Praxis umsetzen.
  • Die beratende Komponente spiegelt sich im Berufsbild wider. In der Berufspraxis agiert der Erziehungsberater zunächst als neutraler Beobachter, um Potenziale, Bedarfe und Probleme zu erkennen. Anschließend schlüpft er in die Rolle des Vermittlers, der Gespräche moderiert und dabei hilft, neue Regeln zu definieren und umzusetzen. Im Fokus steht dabei stets die bestmögliche Förderung der Kinder.

Die Erziehungsberater Voraussetzungen der einzelnen Ferninstitute

Um sich für die Fernlehrgänge rund um Erziehungsberatung einzuschreiben, sind je nach Fernschule evtl. verschiedene Nachweise zu erbringen. Sobald Sie diese eingereicht haben, werden Sie geprüft. Anschließend werden Sie umgehend für den Fernlehrgang freigeschaltet und können mit Ihrem Fernstudium beginnen. Anzugeben sind zunächst Ihre persönlichen Daten.

Die Ferninstitute Impulse e.V. und die Fernakademie für Erwachsenenbildung (FEB) setzen keine Voraussetzungen für den Erziehungsberater Lehrgang an. Das Institut für Lernsysteme (ILS) sowie die sgd – Studiengemeinschaft Darmstadt fordern zumindest einen mittleren Bildungsabschluss an. Das Bildungswerk für therapeutische Berufe (BTB) setzt neben dem mittleren Bildungsabschluss ein Mindestalter von 25 Jahren zum Zeitpunkt des Bildungsvertragsabschlusses voraus.

Tipp PiktogramTipp: Auch die Fernschulen mit konkreten Voraussetzungen bieten individuelle Fallprüfungen an. Wenden Sie sich an das Sekretariat oder die Service-Hotline Ihres favorisierten Ferninstituts, um dies zu veranlassen.

Fakten zum Fernlehrgang Erziehungsberatung

Weitere wichtige Eckdaten zum Fernlehrgang des Erziehungsberaters betreffen dessen Dauer, Kosten und wöchentliche Lernzeit. Die Regelstudienzeit beläuft sich je nach Fernschule auf 15, 17 oder 18 Monate. Diese ist dabei individuell verlängerbar, wodurch keine weiteren Kosten entstehen. Generell sollten Sie pro Woche 4 bis 6 Stunden Lernzeit einplanen. Die Impulse e.V. empfiehlt sogar 10 bis 12 Stunden. Dennoch arbeiten Sie stets selbstständig in Ihrem persönlichen Tempo. Die monatlichen Gebühren liegen zwischen 78 und 179 Euro und decken alle Services der Fernschulen ab. Optional sind dabei praxisorientierte Seminare. Diese finden vor Ort oder digital statt und bieten ein zusätzliches Zertifikat nach erfolgreichem Abschluss.

Tipp PiktogramTipp: Die meisten Fernlehrgangsanbieter offerieren einen kostenlosen Testmonat. Dieser Probemonat zeigt, ob die Inhalte der Ausbildung zum Erziehungsberater auch das sind, was sich der Lehrgangsteilnehmer davon versprochen hat.

Alternative: die Vorbereitung auf einen IHK-Abschluss

Wer die Erziehungsberater Ausbildung um einen IHK-Abschluss ergänzen möchte, qualifiziert sich für ein weiteres spannendes Aufgabenfeld. Denn mit dieser Zusatzqualifikation dürfen Sie Auszubildende in Ihrem Beruf anleiten und ausbilden. Die Ausbildung zum geprüften Aus- und Weiterbildungspädagogen setzt daher Erfahrungen in einem Ausbildungsberuf sowie Interesse an der Weitergabe von Wissen voraus.

Für die IHK-Prüfung selbst sind eine 3-jährige Ausbildung und 1 Jahr Berufserfahrung oder eine 2-jährige Ausbildung und 2 Jahre Berufspraxis nachzuweisen. Zudem ist eine Ausbilder-Eignungsverordnung oder eine vergleichbare Qualifikation Voraussetzung für diesen Sonderweg. Inhaltlich handelt es sich bei dieser Weiterbildung um eine Qualifikation, um Azubis ausbilden zu dürfen und deren kompletten Organisationsablauf zu verfolgen. Das umfasst die Ausbildungsplanung, das Azubi-Recruiting und die Organisation entsprechender Aufstiegsfortbildungen.

Voraussetzungen des Erziehungsberaters mit Blick auf den Praxiseinsatz

Um den herausfordernden Berufsalltag eines Erziehungsberaters zu stemmen, braucht es neben dem Fachwissen aus der Ausbildung eine persönliche Eignung. Mit Empathie, Kommunikationsskills und Menschenkenntnis werden Sie schon bald zum erfolgreichen Erziehungsberater, der zwischen Kind, Eltern und Schule vermittelt. Dabei sind Ihrer Weiterbildung keine Grenzen gesetzt – mit einem IHK-Abschluss qualifizieren Sie sich darüber hinaus für höhere Positionen. Nutzen Sie das Informationsmaterial der Fernlehrgangsanbieter, um sich zu informieren, Lehrgänge zu vergleichen und das beste Angebot für sich herauszufiltern. Die Infopakete enthalten stets Probelektionen und sind völlig gratis und unverbindlich.

Auf einen Blick

Zielgruppe

Wenn Sie sich für Erziehung und Pädagogik interessieren, könnte sich ein Fernstudium über Erziehungsberatung gut für Sie eignen. In diesem Berufsfeld können Sie Ihre Kommunikations-Skills bei der Unterstützung von Familien einsetzen.

Beginn & Dauer

Den Fernkurs zum Erziehungsberater können Sie jederzeit beginnen. Die Dauer der Ausbildung von 15 bis 18 Monate darf kostenlos um weitere 9 Monate verlängert werden. Spezialisierungskurse im Bereich Erziehungsberatung fallen generell kürzer aus, so dauert zum Beispiel der Lernberater nur 12 Monate.

Voraussetzungen

Die von uns präsentierten Fernlehrgangsanbieter setzen zum Teil einen mittleren Bildungsabschluss voraus. Das BTB verlangt zudem ein Mindestalter von 25 Jahren. Doch auch ohne Voraussetzungen kommen einige Fernschulen aus, sodass für jeden Bildungshintergrund das passende Institut zu finden ist. Auch individuelle Eignungsprüfungen sind möglich. Daneben helfen ein gesundes Einfühlungsvermögen und Kommunikationsfähigkeiten bei der Familienberatung.

Kosten

Die monatlichen Gebühren dieser Ausbildung variieren je nach Anbieter. Sie bewegen sich im Rahmen von 78 bis 179 Euro und decken alle Lernmaterialien und Services der Fernschulen ab.

Probelektion

Je nach Institut lassen sich 1 bis 2 Probelektionen kostenfrei online bestellen sind. So gewinnen Sie einen Eindruck davon, wie der Fernlehrgang zum Erziehungsberater abläuft.

Probestudium

Dank des Probestudiums können Sie den Fernlehrgang des Erziehungsberaters unverbindlich ausprobieren. Auch nach Einschreibung in den Lehrgang befinden Sie sich zunächst im Schnupperstudium und können bei Nichtgefallen vom 2- bis 4-wöchigen Widerspruchsrecht Gebrauch machen. Das Probestudium bleibt so völlig kostenlos.

Abschluss

Nach erfolgreichem Ausbildungsabschluss zum Erziehungsberater erhalten Sie von Ihrer Institution ein Abschlusszeugnis, das auf Wunsch auch als englischsprachiges Zertifikat ausgestellt wird.

COVID

Da der Erziehungsberater-Fernlehrgang grundsätzlich als Selbststudium konzipiert wurde, müssen Sie Corona-bedingt kaum mit Beeinträchtigungen rechnen. Je nach Institut können Sie verpflichtende Seminare online oder nach individueller Rücksprache zu einem späteren Zeitpunkt belegen.
GRATIS INFOMATERIALBriefumschlag Symbol
INFOMATERIAL
Check Symbol Infomaterial Banner Text GRATIS
Check Symbol Infomaterial Banner Text UNVERBINDLICH
Check Symbol Infomaterial Banner Text UNKOMPLIZIERT
Erziehungsberatung
Dauer 17 Monate
17 Monate
Piktogramm: Stern mit Free beschriftet symbolisiert kostenlose Probelektion
Probestudium
Lernaufwand - 5 Std in der Woche
4-6 Std./Woche
Preis auf Anfrage
Kosten 2.363€
Erziehungsberatung
Dauer 17 Monate
17 Monate
Piktogramm: Stern mit Free beschriftet symbolisiert kostenlose Probelektion
Probestudium
Lernaufwand - 5 Std in der Woche
4-6 Std./Woche
Preis auf Anfrage
Kosten 2.788€
Erziehungsberatung
Dauer 17 Monate
17 Monate
Piktogramm: Stern mit Free beschriftet symbolisiert kostenlose Probelektion
Probestudium
Lernaufwand - 5 Std in der Woche
4-6 Std./Woche
Preis auf Anfrage
Kosten 2.363€
Erziehungsberater
Dauer 18 Monate
15 Monate
Piktogramm: Stern mit Free beschriftet symbolisiert kostenlose Probelektion
Probestudium
Lernaufwand - 5 Std in der Woche
5-6 Std./Woche
Preis auf Anfrage
Kosten 2.685€
Erziehungs- & Entwicklungsberater
Dauer 15 Monate
18 Monate
Piktogramm: Stern mit Free beschriftet symbolisiert kostenlose Probelektion
Probestudium
Lernaufwand - 10-12 Std in der Woche
10-12 Std./Woche
Kosten 1404€
Kosten 1.404€

So läuft das Fernstudium ab

Wie funktioniert das Fernstudium zum Erziehungsberater?
Von zu Hause aus erarbeiten Sie sich die Stoffe der Ausbildung zum Erziehungsberater. Der Fernlehrgang erstreckt sich über 15 bis 18 Monate, während derer Sie 15 bis 18 Studienhefte mit zugehörigen Einsendeaufgaben abarbeiten. Nachdem Sie diese eingereicht haben, werden Ihre Aufgaben von einem betreuenden Dozenten geprüft und mit einer Rückmeldung zu Ihnen zurückgesandt. Unterstützung bei Ihren Studien finden Sie darüber hinaus auf dem Online Campus Ihres Instituts. Ihr Abschlusszeugnis bekommen Sie, nachdem Sie alle Einsendeaufgaben und eventuell anfallende Präsenzseminare abgeschlossen haben.
Wie funktioniert die Anmeldung?
Der schnellste Weg, um die Ausbildung zum Erziehungsberater zu beginnen, ist der über das Online-Portal des jeweiligen Anbieters. Nach Eingabe Ihrer Daten und ggf. notwendiger Zeugnisse müssen Sie nur die Überprüfung seitens der Institutsmitarbeiter abwarten, was meist nur wenige Minuten bis Stunden dauernd. Möglich ist auch eine schriftliche Anmeldung, nachdem Sie Infomaterial oder Studienführer vom Institut angefordert haben. Anschließend erhalten Sie schon die ersten Studienunterlagen.
Was passiert nach der Anmeldung?
Zunächst müssen Sie die Überprüfung Ihrer Angaben abwarten, dann erreichen Sie bereits alle relevanten Dokumente, Studienunterlagen und eine Einführung. So können Sie sich ein Bild von Ihrer Weiterbildung und deren Ablauf machen.
Wie bekomme ich die Unterlagen?
Per Post oder digital erreichen Sie Ihre Unterlagen automatisch, sobald Ihre Anmeldung für den Fernlehrgang erfolgreich war. Online haben Sie zumeist Zugriff auf alle Studienhefte, per Post erhalten Sie die Hefte in einem regelmäßigen Zyklus. Beachten Sie eventuell dafür anfallende Versandkosten.
Wie bearbeite ich die Studienhefte?
Insgesamt 15 Studienhefte samt Aufgaben sind für den Abschluss als Erziehungsberater durchzuarbeiten. Eine Einleitung gibt Aufschluss über das Oberthema des Heftes und die Vorgehensweise bei der Bearbeitung. Meist stehen am Ende des Studienheftes verschiedene Aufgaben, die einzusenden sind.
Welche Fristen gibt es für die Bearbeitung?
Abhängig von Ihrem persönlichen Zeitmanagement können Sie die Hefte jederzeit abgeben, ohne dabei Fristen berücksichtigen zu müssen. Orientierung bieten bei der Planung des Lernpensums die wöchentliche Arbeitszeit von 4 bis 6 Stunden, die Regelstudienzeit von 17 – 18 Monaten sowie die Heftanzahl selbst (insgesamt 15 Stück). Mit der Bearbeitung eines Studienheftes pro Monat sind Sie also auf der sicheren Seite.
Kann ich meine Prüfungen zuhause schreiben?
Als angehender Erziehungsberater müssen Sie keine klassischen Prüfungen ablegen. Ihre Weiterbildung schließen Sie ab, sobald Sie alle Einsendeaufgaben eingereicht und eventuell anfallende Präsenzseminare besucht haben.
Gibt es Präsenzphasen?
Je nach Anbieter können verpflichtende Präsenztermine anstehen. Inzwischen lassen sich diese oft auch online absolvieren. In vielen Fällen sind diese ein optionaler Service, der sich besonders für Personen mit dem Wunsch nach Selbstständigkeit lohnt, da sie hier erste Belastungssituationen erleben können.
Wie funktioniert der Online Campus?
Der Online Campus stellt eine wichtige Grundlage des Fernlehrgangs des Erziehungsberaters dar. Hier findet die Kommunikation und Betreuung zwischen Studierenden und Dozenten statt, außerdem unterstützen zahlreiche Lernmaterialien und Zusatzinfos das Selbststudium. Dank des zeit- wie auch ortsunabhängigen Zugriffs können Sie alle Inhalte über Erziehungsberatung in Ihrem individuellen Tempo erarbeiten. Zudem können auf dem Online Campus oder Online Studienzentrum digitale Vorlesungen und Seminare stattfinden, die von zu Hause abrufbar sind.
Diese Artikel könnten Sie auch interessieren