Die Dauer der Erziehungsberater Ausbildung

Die Dauer der Erziehungsberater Ausbildung

Die Dauer der Erziehungsberater Ausbildung ist mit 15 bis 17 Monaten veranschlagt. Zeitlich absolut flexibel können die angesetzten vier bis sechs Stunden wöchentlicher Lernaufwand in diesem Zeitraum untergebracht werden.

Binnen 15 Monaten fit in Erziehungsfragen

Wer sich für die Ausbildung zum Erziehungsberater entscheidet, darf mit einer regulären Ausbildungsdauer von etwa 15 bis 17 Monaten rechnen. Die Ausbildung ist in 15 Lerneinheiten, welche jeweils in einem Studienheft untergebracht sind, eingeteilt. Wer sich an die Regelstudienzeit halten möchte, wird dies mit einem wöchentlichen Lernaufwand von vier bis sechs Stunden gut meistern können. Auch hier tritt ein Vorteil eines Fernlehrgangs deutlich zutage: Der Lehrgang kann nicht nur jederzeit begonnen werden, sondern auch kostenlos verkürzt oder verlängert werden. Eine Verlängerung von bis zu neun Monaten wird von den Fernlehrgangsanbietern ohne die Entstehung zusätzlicher Kosten offeriert.

Die Ausbildungsdauer ist am inhaltlichen Konzept ausgerichtet

Die Hauptschwerpunkte der Ausbildung sind diese Lernfelder

  • Entwicklung,
  • Erziehung,
  • Lernen,
  • Beratung und Konfliktbewältigung
  • und Wissenstransfer.

Um binnen der regulär verhängten Ausbildungsdauer von 15 – 17 Monaten Erziehungsberater zu werden, wurden eben diese Themen in den Studienheften so aufbereitet, dass sie in Eigenregie studiert werden können. An dieser Stelle zeigt sich der moderne Charakter der Ausbildung zum Erziehungsberater an einem Fernlehrgangsinstitut, denn: Eigenbrödler oder Lonesome Rider muss hier keiner bleiben. Je nach Fernlehrgangsinstitut gibt es verschiedene Möglichkeiten, um mit den anderen Lehrgangsteilnehmern und mit den Dozenten Kontakt aufzunehmen. Hier dient allen voran der Online Campus als Instrument der Kommunikation und des unterstützenden Lernens. Die mobilen Online-Studienzentrums bieten:

  • Infos, Chats und Foren, mit der Kontaktoptionen zu Fernlehrer, Mitstudierenden und Studienbetreuern
  • digitale Studienhefte,
  • individuelle Lernstil-Beratungen,
  • kostenlose Webinare.

Um herauszufinden, welches Bildungspaket am besten zum individuellen Lern- und Bildungsstil passt, hilft ein Blick in die Informationsunterlagen, die übersichtlich und transparent aufzeigen, welche Leistungen angeboten werden.

Ausbildungsvarianten schlagen sich in der Ausbildungsdauer nieder

Die Ausbildung zum Erziehungsberater, die in der Regel 15 – 17 Monate umfasst, ist die klassische Variante für diejenigen, die sich für das Thema Erziehung interessieren und ihre berufliche Zukunft in einer professionellen Beratung sehen. Häufig besteht bei den Teilnehmern eine pädagogische Vorbildung, diese ist jedoch keine Voraussetzung für die Teilnahme an der Ausbildung. Wer sich indes in einem anderen Teilbereich der Erziehungsberatung spezialisieren will, der kann mit einer abweichenden Ausbildungsdauer rechnen, wie diese beiden Beispiele zeigen:

  • Die Ausbildung zum Lernberater ist beispielsweise auf 12 Monate Ausbildungsdauer ausgelegt. Wie häufig im Bereich der Fernlehrgänge richtet sich auch hier die Ausbildungsdauer nach der Anzahl der Studienbriefe. Bei der Ausbildung zum Lernberater müssen 12 Studienbriefe bearbeitet werden. Ein Praxisseminar und zwei Sonntagsseminare gehören ebenfalls dazu.
  • Die Ausbildung zum Entwicklungsberater ist eine weitere Spezialisierung in der gleichen Branche. Auf 9 Monate ist die Ausbildung zum Entwicklungsberater ausgelegt. Um die Ausbildung in der vorgeschlagenen Dauer absolvieren zu können, muss wöchentlich etwa sechs Stunden gelernt werden. Auch zwei Wochenendseminare sind Pflicht.

Fazit: Die pädagogische Karriere lässt sich binnen eines Jahres starten

Mit Blick auf Ausbildungsdauer für Erziehungsberater von 15 – 17 Monaten sowie den 9 oder 12 Monaten für die weiter aufgeführten Weiterbildungen im Bereich Lernberatung und Entwicklungsberatung zeigt sich: Der Weg, um im Bereich Pädagogik eine Weiterbildung zu absolvieren, ist zeitlich betrachtet durchaus überschaubar. Da die hier eingebundenen Fernlehrgangsanbieter eine einheitliche Ausbildungsdauer für Erziehungsberater verhängen, ist ein Blick in das Informationsmaterial der Anbieter umso interessanter. Nur so können Unterschiede in den Fernlehrgängen erkannt werden, die letzten Endes darüber entscheiden, wo der Fernlehrgang absolviert wird. Bestellen Sie daher noch heute unverbindlich und kostenlos das Informationsmaterial, der Sie ansprechenden Institute.

Auf einen Blick

Zielgruppe

Wenn Sie sich für Pädagogik und Erziehung begeistern und in diesem Feld beruflich tätig werden möchten, eignet sich die Erziehungsberater-Ausbildung besonders für Sie. Während Sie Familien beratend unterstützen, kommen Ihnen Ihre Kommunikationsfähigkeiten zu Hilfe.

Beginn & Dauer

Mit diesem Fernkurs können Sie jederzeit anfangen. Über 15 bis 17 Monate erstreckt sich die Ausbildungszeit, die außerdem um bis zu 9 Monate kostenfrei verlängert werden kann. Kürzer sind dagegen Kurse, die sich in einem Bereich der Erziehungsberatung spezialisieren, wie zum Beispiel der Lernberater (12 Monate).

Voraussetzungen

Für die Weiterbildung zum Erziehungsberater wird ein mittlerer Bildungsabschluss vorausgesetzt. Berufspraxis in ähnlichen Bereichen können von Vorteil sind, sind jedoch nicht verpflichtend. Ein gewisses Maß an Einfühlungsvermögen und Kommunikationsfähigkeit sollten Sie für die Beratung von Familien zudem mitbringen.

Kosten

Die Kosten variieren geringfügig je nach Fernlehrgang und bestehen in erster Linie in monatlichen Gebühren. Ein Blick auf zusätzlich enthaltene Leistungen kann darauf hinweisen, welches Angebot sich für Sie am ehesten lohnt. Die konkreten Preise können Sie entweder dem Infomaterial oder der Webseite des Anbieters entnehmen, nachdem Sie sich hier unverbindlich registriert haben.

Probelektion

Die von uns präsentierten Fernlehrgangsinstitute gewähren mittels Probelektionen Interessierten einen konkreten Einblick in die Ausbildung des Erziehungsberaters. Die 1 bis 2 Lektionen sollen helfen zu entscheiden, ob dieser Fernlehrgang und dessen Bedingungen das Richtige für Sie sind. Sie können sie kostenfrei zum Probestudium und Infomaterial Ihres favorisierten Anbieters bestellen.

Probestudium

Die Fernlehrgangsinstitute auf unseren Seiten bieten ausnahmslos ein unverbindliches Probestudium an. Dieser Service bleibt für Sie kostenlos, falls Ihnen die Weiterbildung zum Erziehungsberater nicht gefällt und Sie diese innerhalb der Frist von 2 bis 4 Wochen kündigen.

Abschluss

Für die Weiterbildung zum Erziehungsberater erhalten Sie ein Abschlusszeugnis, welches Ihnen auf Wunsch auch auf englischer Sprache ausgestellt werden kann und das national wie international anerkannt ist.

COVID-19

Der Lehrgangsablauf wird durch COVID-19 wenig bis gar nicht beeinflusst, da Sie anfallende Präsenztermine in den meisten Fällen direkt auf dem Online Campus des Institutes absolvieren können.
Infomaterial anfordern Banner - Erziehungsberater
Infomaterial anfordern Banner - Erziehungsberater
Infomaterial anfordern Banner - Erziehungsberater
Erziehungsberatung
Dauer 17 Monate
17 Monate
5 Seminartage
5 Seminartage
Lernaufwand - 5 Std in der Woche
4-6 Std. die Woche
Preis auf Anfrage
Kosten auf Anfrage
Erziehungsberatung
Dauer 17 Monate
17 Monate
5 Seminartage
5 Seminartage
Lernaufwand - 5 Std in der Woche
4-6 Std. die Woche
Preis auf Anfrage
Kosten auf Anfrage
Erziehungsberatung
Dauer 17 Monate
17 Monate
5 Seminartage
5 Seminartage
Lernaufwand - 5 Std in der Woche
4-6 Std. die Woche
Preis auf Anfrage
Kosten auf Anfrage
Erziehungsberater
Dauer 18 Monate
15 Monate
2 x 2 Seminartage
2 x 2 Seminartage
Lernaufwand - 5 Std in der Woche
5-6 Std. die Woche
Preis auf Anfrage
Kosten auf Anfrage

So läuft das Fernstudium ab

Wie funktioniert das Fernstudium zum Erziehungsberater?
In Eigenregie absolvieren Sie den Fernlehrgang des Erziehungsberaters. Eigenständig arbeiten Sie die von Ihrem Anbieter bereitgestellten Materialien und reichen regelmäßig Aufgaben ein. Während der Regelstudienzeit von 15 oder 17 Monaten erledigen Sie so insgesamt 15 Studienhefte. Auf der institutseigenen Online Plattform können Sie weitere Lernmaterialien finden, Kontakt zu Betreuern und anderen Studierenden aufnehmen und an Vorlesungen teilnehmen. Sind alle notwendigen Leistungen für den Abschluss erbracht, erhalten Sie das Zeugnis, welches Sie als Erziehungsberater ausweist.
Wie funktioniert die Anmeldung?
Über die Webseite des jeweiligen Fernlehrgangsanbieters können Sie sich jederzeit für die Erziehungsberater-Weiterbildung anmelden. Alternativ können Sie die Anmeldung schriftlich vornehmen, indem Sie das entsprechende Dokument vom Portal des Instituts heruntergeladen oder nachdem Sie die Infobroschüre und / oder Studienführer bei einem Institut angefordert haben. Anschließend warten Sie die Überprüfung Ihrer eingereichten Daten ab, bis Sie eine Bestätigung erreicht.
Was passiert nach der Anmeldung?
Nachdem Ihnen Ihre erfolgreiche Anmeldung für die Ausbildung zum Erziehungsberater bestätigt wurde, erreichen Sie automatisch sämtliche relevanten Unterlagen für Ihren Fernlehrgang. Mit einem ersten Blick in die Einführung und die Lernmaterialien können Sie sich einen Überblick über Ihr Fernstudium verschaffen und zum Beispiel mit der Freischaltung Ihrer Online-Zugänge starten.
Wie bekomme ich die Unterlagen?
Die Unterlagen erhalten Sie automatisch nach der erfolgreichen Anmeldung für den Lehrgang, je nach Angabe bei der Anmeldung per Post und / oder digital. Die Zustellung erfolgt zyklisch oder im Falle einer digitalen Verfügbarkeit vollständig zu Beginn.
Wie bearbeite ich die Studienhefte?
Mithilfe der Einleitung verschaffen Sie sich einen Überblick über das Thema des aktuellen Studienheftes und erfahren, ob es genauere Richtlinien bei der Bearbeitung gibt. Grundsätzlich finden sich am Ende der Hefte mehrere Aufgaben, die es mittels der erlernten Inhalte zu beantworten gilt. Anschließend reichen Sie die Aufgaben zur Korrektur ein und erhalten diese samt einem Feedback von Ihrem betreuenden Dozenten zurück.
Welche Fristen gibt es für die Bearbeitung?
Die Studienhefte können Sie frei und in Ihrem persönlichen Tempo bearbeiten und einreichen, ohne sich an Fristen zu richten. Wollen Sie in der Regelstudienzeit von 17 oder 18 Monaten bleiben, bietet die wöchentliche Lernzeit von 4 bis 6 Stunden eine erste Orientierungshilfe. Bei insgesamt 15 Studienheften können Sie also mit etwa einem pro Monat rechnen.
Kann ich meine Prüfungen zuhause schreiben?
Um Erziehungsberater via Fernstudium zu werden, müssen Sie keinerlei Prüfungen ablegen. Für Ihren Abschluss sind die Einsendeaufgaben vollständig einzureichen und, falls von Ihrem Institut vorgesehen, Präsenzseminare abzulegen. Oft können Sie diese inzwischen online besuchen.
Gibt es Präsenzphasen?
Der Fernlehrgang des Erziehungsberaters bietet stets auch Praxiseinheiten an, in denen die künftige beratende Rolle geübt werden kann. Meistens sind diese ein optionaler Service und für den Abschluss nicht zwingend erforderlich. Ein Besuch empfiehlt sich grundsätzlich, besonders, wenn man sich in diesem Bereich selbstständig machen möchte.
Wie funktioniert der Online Campus?
Das Online Studienzentrum oder der Online Campus der verschiedenen Lehrgangsanbieter fungiert als Plattform für Verwaltung, Kommunikation und Betreuung sowie Materialarchiv. Mit Ihren Zugangsdaten können Sie sich im Online Campus anmelden und haben Zugriff auf einen persönlichen Bereich inklusive E-Mail-Postfach und Studienverwaltung, in der Sie sich für Veranstaltungen anmelden und Ihre Fortschritte prüfen können. Über den Online Campus erreichen Sie zudem die zuständigen Dozenten oder Ihre Kommilitonen, um zum Beispiel an einer Lerngruppe teilzunehmen und können weitere Serviceangebote beanspruchen. Hier können Sie außerdem digitale Versionen der Studienhefte und weitere Lernunterlagen herunterladen, an digitalen Seminaren und Vorlesungen teilnehmen und auf die Online Bibliothek zugreifen.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren